Neujahrskonzert 2019 und mehr

Aktualisiert: 30. März 2019

Das erste Neujahrskonzert des Musikverein Magstadt war ein voller Erfolg. Beim Sektempfang wurde sich über viele Themen unterhalten. Dabei war es wie so oft angenehm, mit neuen und alten Bekannten ins Gespräch zu kommen. Den Beginn des Konzertes hat der erste Vorsitzende Peter Kreczmarsky mit den Worten "Ich bin schon seit über 40 Jahren Mitglied im Magstadter Musikverein, kann mich aber nicht entsinnen jemals ein Neujahrskonzert veranstaltet zu haben" eingeläutet. Der Ansprache folgend gab die Jugendkapelle des MV Magstadt ihr Bestes. Mit Stücken wie "Eine kleine Rockmusik" oder "One Moment in Time" wurde das sichtlich begeisterte Publikum auf die Stammkapelle eingestimmt. Natürlich wollte das Publikum die Jugendkapelle nicht so einfach gehen lassen, daher spielte diese noch eine Zugabe um die tobende Meute zu beschwichtigen. Die Stammkapelle spielte als Auftakt die "Fanfare für den einfachen Mann". Diese spektakuläre Komposition ist übrigens ideal für schallende Trompeten. Daher wurde das Stück gleich zweimal gespielt. Dabei wurde sichergestellt, dass die Stücke - wohl gleich - aber unterschiedlicher nicht sein konnten. Welch ein fürstlicher Empfang der die Ära des einfachen Mannes, zu Komponierzeiten, einläuten sollte. Auf die erste Fanfare folgte "Rienzi". In der bekannten Oper von Richard Wagner verspricht Rienzi seinen Mitmenschen das Ende der Unterdrückung durch die Obrigkeit. Ein weiterer Klassiker, der die Ohren aufhorchen ließ, ist "An der schönen blauen Donau". In Mitten dieses Stückes wurden dem Publikum die Worte "Prosit Neujahr" vom Musikverein zugerufen. An dieser Stelle muss dem Moderator Jörg Rakoczy gedankt werden. Ja, Rakoczy und nicht Radetzky, auch wenn wir den gleichnamigen Marsch ebenfalls gespielt haben. Welch wunderbares Werk er vollbracht hatte. Die Zuschauer wurden mit viel Witz und Charme durch den Abend geführt. Für das jüngere Publikum war es wie eine Wanderung durch das aktuelle Schneetreiben. Erinnerungen und Erzählungen wie aus den wilden 70er, 80er und 90er Jahren weckten Erinnerungen und luden zum Lachen ein. Eine Achterbahn der Gefühle. Am Ende angekommen musste die Stammkapelle ebenfalls, wie auch schon die Jugendkapelle, eine Zugabe spielen. Die Stammkapelle hätte gerne die Zugabe "Ein halbes Jahrhundert" zweimal Spielen können, ansichtlich des vereinseigenen 111 jährigen Jubiläums und das Publikum hätte sich sehr gefreut. Aber Wiederholungen gibt es bei uns nicht! Ein großer Dank geht an Fa. Hagenlocher, Raumausstattung, Fa. Blumen Marquart und dem Einkaufszentrum Süd in Renningen. Nur durch Spenden können Konzerte wie dieses veranstaltet werden. Abschließend ist zu sagen, dass auch uns das Konzert sehr gefallen hat und wir uns schon auf das nächste Konzert freuen. Glücklicherweise wird es ein weiteres Konzert in diesem Kalenderjahr, am 7. Dezember geben. Dazu lädt der Musikverein Magstadt jedermann herzlich ein. Wie angekündigt planen wir am 8.2.2019 einen Besuch bei einer Besenwirtschaft in Beilstein. Dort erwarten uns leckere Weine und deftiges Essen. Für eine Busfahrt von Magstadt bis zum Ziel ist gesorgt. Die Abfahrt ist um 18:00 Uhr am Musikvereinsheim. Anmeldungen sind bei allen Musi- kern oder bei Peter Kreczmarsky möglich. Und natürlich "Save the Date" für unseren Kappenabend am 23.2.2019.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Besenbesuch 2019

Der Besenbesuch war ein sehr schöner Auftakt zum vergangenen Wochenende. Unter einem Besen versteht man dabei eine regionale Wirtschaft, mit meist von Winzern hausgemachten Weinen und Hochprozentige

© 2019 Musikverein Magstadt

  • Facebook MVM